Company Logo

Mein Blog zum Thema ADHS

Das Krankheitsbild Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHSErwachsenenalter ist in der Öffentlichkeit nach wie vor zu wenig bekannt. Selbst in Fachkreisen wird ADHS oft unterschätze. Häufig bei ADHS sind Kombinationen mit andren psychischen Krankheiten zu beobachten wie z.B. mit der Borderline-Persönlichkeitsstörung oder dem Asperger-Syndrom-Autismus (AS).

 

 

 

 

ADHS & Sucht im Erwachsenenalter

Sucht ist bei AD(H)S ein bisher völlig unterschätztes Thema.
Geade ADHSler greifen schnelle zu zu Drogen und Alkohol um so ihre Hyperaktivität und andre Symptom zu lindren. 
Zigaretten (Nikotin) sind ein große Problem ebenso übermäßigen Alkohol dies Stoffe wirken auf den gestörtenDopaminhaushalt so, dass der Betroffene sich unter dem Einfluss dieser Stoffe ruhiger und leistungsfähiger fühlt.
AD(H)S-ler sind extrem und sie sind auf der ständigen Suche nach mehr, nach dem Kick.
Weiter Süchte: Spielsucht, Mediensucht, Kaufsucht oder Esssucht.
Selbst ich als Kind war Fernsehe süchtig, schon ab Mittags warte ich das endlich das TV-Programm  anfing. Zu der Zeit gab es ja nur das 1.Programm und ZDF, ab 16:00h fing das Kinderprogramm an. Aber auch die Kaufsucht bei  ist Kaufsucht beiAD(H)S ungewöhnlich. 

 

Was sind den die Gründe ? 

 

Bier her .....

Manchmal ist es nur die Langeweile , die Innere Unruhe ,ADHS-ler sind extrem und sie sind auf der ständigen Suche nach mehr. Auch Depression sind oft ein Grund zu Drogen oder Alkohol zu greifen.  Alkohol Sucht ist ein Problem das von unsere Gesellschaft ein Thema das immer noch nicht bewusst genug ist. Z.B. beimOktoberfest oder wie im Rheinland beim Karneval ist das Trinken ein "muss". Gerade ADHS-Ler könne schlecht nein sagen, sie wolle immer im Mittelpunkt sein. Es wird oft Behaupte das Methylphenidat bei ADHS süchtig macht, das ist falsch! Dies ist in viele Studien nachgewiesen worden.  Allerdings kann es bei Langzeit Behandlung zu Gewöhnungseffekt kommen, dies hat aber nichts mit Sucht Zutun. Sondern ist das sich das Gehirn an den Wirkstoff gewöhnt, so hat eine Betroffener das Gefühl das die Wirkung nicht mehr ausreichen ist. Da her wird von der von Ärzten immer wieder Behandlung-Pausen von MPH (Methylphenidat) empfohlen.

 

 

 

 

 

Behandlung der Sucht

Die Sucht wird mit Medikament und Psychotherapie behandelt. Die sollte in eine Klinik gemacht werden.

  • Entziehung/Entgiftung (bei harten Drogen)
  • Einstellung auf Medikamente  z.B.Methylphenidat oder Antidepressiva
  • Psychotherapie

 

Einige Artikel zu diesen Thema :

 

 

ADHS und Sexualität

Ich möchte hier über die Probleme Ansprechen die viel ADHSler mit der Sexualität haben. Unser Hybersensibilität ist in unseren Sexleben oft ein hinderenis. Für uns ist es sher wichtig das der Partner keinen druck aufbaut, dies führt z.B. beim Mann mit einer Erektion Blockade. Deshalb ist es wichtig sich zeit zu nehmen. Menschen mit AD(H)S schwer fällte es schwer, sich auf den Partner ein lassen zu können auf einen. Aus eigener Erfahrung weiß ich das wir Probleme haben sich fallenden lassen zu Können. 
Was ich Persönchen aus meine Erfahrung sagen kann das Methylphenhydat mir helft das ich meine Sexualität besser steuern kann. Ohne MPH würden meine Gedanken zu oft abschweifen und ich könnte mich nicht auf den SEX einalssen. 

Ich lese so oft das die Sexualität bei Frauen und Männer unterschidlich ist, ich denke es ist wichtig ert einmal eine Vertrauensbasis zu erarbeiten. Da zu lese doch meine ArtikelBeziehungsprobleme bei ADHS dort hab ich die Thema ausführlich Behandelt.

 

Was sind die Ursachen ?

  • Unsere Hyperaktivität ist ein entscheidender Faktor
  • Aber auch Konzentrationsstörungen (Ablenkbarkeit) ist ein weiter Faktor
  • Männer wollen oft der perfekter Liebhaber sein (Perfektionismus Wahn)

Ergänzen da zu: Leider ist eine Konservative Sexualerziehung, eine weiter Ursache für Sexualstörungen. In meiner Jugen wurde mir sogr die "Bravo" verboten.  

 

Nichts hilft so gut wie Sex

Trotz unsere Einschränkungen ist SEX für uns auch hielfreisch. Es kann uns da bei helfen unsere Spannungen abzubauen, die Selbstbefriedigung ist in der Sexualität  eben so wichtig wie die Sexualität mit dem Partner. 

 

Ein parr Tipps:

  • Geht nicht von Anfang an in die vollen   
  • Zärtlichkeit ist das A und O , Streicheleinheiten sind sher wichtig
  • Ausporbeiren ist gut, aber bitte nehmt euch Zeit 
  • Massagen mit Babyöl kann helfen den Partner in Stiummnge zu bringen
  • Duftkerzen können eine schöne Raumatmosphäre schaffen    
  • Sanfte Musik kann ebeson die Stimmung anheben

Was eine tolle Sache ist den Köper des Partner zu erforschen, so lernt man selber sehr viel über den andren.  

 

 

 

 

 

 

 

 

enlightened Zu diesen Thema Lese bitte den Artikel von meiner Co- Autorin Claudia Paul :ADHS & Partnerschaft - Meine Schichtweise 




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.
piqpaq.com