Company Logo

ADHS & Sucht im Erwachsenenalter

Sucht ist bei AD(H)S ein bisher völlig unterschätztes Thema.
Geade ADHSler greifen schnelle zu zu Drogen und Alkohol um so ihre Hyperaktivität und andre Symptom zu lindren. 
Zigaretten (Nikotin) sind ein große Problem ebenso übermäßigen Alkohol dies Stoffe wirken auf den gestörtenDopaminhaushalt so, dass der Betroffene sich unter dem Einfluss dieser Stoffe ruhiger und leistungsfähiger fühlt.
AD(H)S-ler sind extrem und sie sind auf der ständigen Suche nach mehr, nach dem Kick.
Weiter Süchte: Spielsucht, Mediensucht, Kaufsucht oder Esssucht.
Selbst ich als Kind war Fernsehe süchtig, schon ab Mittags warte ich das endlich das TV-Programm  anfing. Zu der Zeit gab es ja nur das 1.Programm und ZDF, ab 16:00h fing das Kinderprogramm an. Aber auch die Kaufsucht bei  ist Kaufsucht beiAD(H)S ungewöhnlich. 

 

Was sind den die Gründe ? 

 

Bier her .....

Manchmal ist es nur die Langeweile , die Innere Unruhe ,ADHS-ler sind extrem und sie sind auf der ständigen Suche nach mehr. Auch Depression sind oft ein Grund zu Drogen oder Alkohol zu greifen.  Alkohol Sucht ist ein Problem das von unsere Gesellschaft ein Thema das immer noch nicht bewusst genug ist. Z.B. beimOktoberfest oder wie im Rheinland beim Karneval ist das Trinken ein "muss". Gerade ADHS-Ler könne schlecht nein sagen, sie wolle immer im Mittelpunkt sein. Es wird oft Behaupte das Methylphenidat bei ADHS süchtig macht, das ist falsch! Dies ist in viele Studien nachgewiesen worden.  Allerdings kann es bei Langzeit Behandlung zu Gewöhnungseffekt kommen, dies hat aber nichts mit Sucht Zutun. Sondern ist das sich das Gehirn an den Wirkstoff gewöhnt, so hat eine Betroffener das Gefühl das die Wirkung nicht mehr ausreichen ist. Da her wird von der von Ärzten immer wieder Behandlung-Pausen von MPH (Methylphenidat) empfohlen.

 

 

 

 

 

Behandlung der Sucht

Die Sucht wird mit Medikament und Psychotherapie behandelt. Die sollte in eine Klinik gemacht werden.

  • Entziehung/Entgiftung (bei harten Drogen)
  • Einstellung auf Medikamente  z.B.Methylphenidat oder Antidepressiva
  • Psychotherapie

 

Einige Artikel zu diesen Thema :

 

 




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.
piqpaq.com